FANDOM


Die Nation RIEDRA Bearbeiten

Riedra schottet sich von der restlichen Welt ab. Die eindrucksvollen Herrscher, die Erleuchteten herrschen über die Nation und halten den Großteil des Landes für Fremde verschlossen.

Riedras Regierung hat Botschafter und Eigentum in Khorvaire,als auch Besitztümer in Xen’drik. Die Riedraner behandeln die Erleuchteten wie lebende Götter, die von erleuchteten Seelen geführt werden. Die Erleuchteten setzen strikte Gesetze durch, aber kein einzelner Erleuchteter hat die absolute Autorität in Riedra. Diese Herrscher folgen einer Ordnung von Gleichrangigkeit, ähnlich wie die Barone und Damen von Khorvaire. Einige Erleuchtete haben mehr Macht als andere, aber keiner tritt als Monarch von Riedra auf.

Die Riedraner leben nach den Grundsätzen ihrer Religion, welche Fleiß, Ehrlichkeit und Demut gegenüber den Erleuchteten vorschreibt. Sie leben nach strengen moralischen Regeln. Nichtmenschen sind Bürger zweiter Klasse. Sie können einen besseren Status nur durch Dienste in schwierigen Positionen, wie z.B. beim Militär erreichen.

Die meisten Riedraner betrachten Fremde mit einer Mischung aus Geringschätzung und Mitleid, denn nicht-Riedranern fehlt die Führung durch die Erleuchteten. Riedraner akzeptieren die göttliche Führung der Erleuchteten. Meinungsverschiedenheiten, Verbrechen und Elend sind nahezu unbekannt.

Geschichte Bearbeiten

Der Kontinent Sarlona war einst durch militaristische Stadt-Staaten regiert, die sich zu zwölf Nationen entwickelten ehe sie wieder und wieder zerfielen – ein Zeitraum, welcher „Sundering“ genannt wird. Dann erschienen die Erleuchteten und vereinten oder eroberten die kriegführenden Staaten. Sie gründeten den Staat Riedra und es begann eine eintausend Jahr lange Periode des Friedens und der Isolation die als Zeitalter der Einigkeit bekannt ist.

Die Einwohner von Riedra haben wenig Freiheiten und leben nach dem Willen der Erleuchteten. Dieser Wille entscheidet über alle Aspekte des Lebens von Riedra, so auch die Ausbildung, die Erwerbstätigkeit und die Heirat. Jene Riedraner welche die soziale Ordnung verletzen verschwinden oft…für immer.

Als die Erleuchteten Riedra gründeten, merzten sie alle anderen Glaubenssysteme und magischen Traditionen aus und sie unterjochten oder töteten Nichtmenschen. Sie konzentrierten die Bevölkerung in große Städte und ließen das unwirtliche Land unbewohnt.

Magie Bearbeiten

Das Volk von Riedra genießt Annehmlichkeiten durch den Einsatz von Psikräften durch Monolithe aus Kristall und Metall, die im Land verteilt stehen. Viele dieser Annehmlichkeiten entsprechen der täglichen Magie von Khorvaire. Die Monolithen senden zudem telepathische Botschaften, und übermitteln damit Neuigkeiten, Zuspruch und Instruktionen an das Volk

  Bearbeiten

Religion Bearbeiten

Der Pfad der Inspiration ist die vorgeschriebene Religion des Volks von Riedra. Riedraner zeigen kein Interesse an anderen Glauben. Alle andere Götter oder Religionen werden als fehlgeleitet oder böse eingestuft, und die Riedraner fürchten deren Einfluss. Die Seele von Nichtmenschen ist auf der Entwicklung noch nicht so weit fortgeschritten, aber solche Lebewesen können sich entwickeln, wenn sie den Erleuchteten dienen. Loyales Dienen kann zu Reinkarnation als Mensch für die Nichtmenschen, oder als Erleuchteter für Menschen führen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.